Homöopathie

Was ist Homöopathie?

„Simila Similius Curentur“
(„Ähnliches soll mit Ähnlichem geheilt werden“) Samuel Hahnemann 1796

Mit hochverdünnten pflanzlichen und tierischen Wirkstoffen regen homöopathische Präparate die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers an. Bewusst wird so der Einsatz nebenwirkungsreicher Pharmazeutika vermieden.

Wann hilft Homöopathie?

Das für Sie ausgesuchte homöopathische Präparat („Konstitutionsmittel“) soll die Ganzheit Ihrer aktuellen körperlichen Symptome berücksichtigen und Ihr seelisches Gleichgewicht fördern. Die Homöopathie wird bei akuten und chronischen HNO-Erkrankungen sowie bei vielen anderen Erkrankungen erfolgreich eingesetzt:

  • Allergien
  • Schnupfen
  • Infektanfälligkeit
  • Nasenatmungsbehinderung
  • Nebenhöhlenerkrankungen
  • kindliche Polypen
  • Paukenerguss
  • Mittelohrentzündungen
  • Mandelentzündungen
  • Hörsturz
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Nikotinabhängigkeit
  • kindliche Polypen
  • Übergewicht

Die Homöopathie-Sprechstunde

Im Rahmen eines ausführlichen Erstgesprächs werden alle körperlichen und seelischen Symptome zusammen gestellt. Im Rahmen der Fallbearbeitung („Repertorisation“) wird nun das natürliche Präparat gesucht, dessen Wirkstoff am genauesten die persönlichen Wünsche abdeckt. Im Nachgespräch wird Ihnen das Präparat und seine Darreichung erläutert.

Die Kosten

Die Kosten einer homöopathischen Therapie werden in der Regel von Privatkassen und privaten Zusatzversicherungen übernommen. Häufig beteiligen sich auch gesetzliche Krankenkassen auf Anfrage an den Kosten dieser Privatsprechstunde. 

Gerne vereinbaren wir einen Termin in unserer Homöopathie-Sprechstunde.

Terminvereinbarung

Tel.: 02204 / 6 38 30

Privatsprechstunde

Tel.: 0176 / 69 89 54 62

Privatsprechstunde für Berufstätige

(und Notfälle auf Selbstzahlerbasis)
Fr. Dr. med. Lili Kunz (Fachärztin für HNO)

Samstag, 06. Oktober 2018 (ab 12 h)
Nur nach Anmeldung